Schritt 2, Quarkmasse zur Torte – Glutenfrei


Hallo miteinander

Ich hoffe, ihr habt nun nicht allzusehr auf die Fortsetzung geplangt – konnte mich leider nicht früher an den Computer setzen. Dazu war das Wetter zu schön und die Mädels haben sich mit Wasser, Sonne und Freunden sehr vergnügt.

Den Tortenboden nehme man nun hervor, sofern er gefroren ist. Falls frisch gebacken, bitte etwas abkühlen lassen vor dem Befüllen mit der Quarkmasse.

Torte

  • 500gr      Erdbeeren

waschen, in kleine Stücke schneiden und damit den Tortenboden belegen

oder:
waschen, halbieren (grössere vierteln), erst auf die Quarkmasse auflegen wenn er etwas fest geworden ist, ca. 2 Stunden
  • 300gr       Speisequark / Magerquark
  • 180gr       Naturejoghurt
oder nur 500gr Speisequark/Magerquark
  • 2dl            Rahm / Sahne
  • 150gr      Zucker
  • 1p             Vanillezucker
  • 6               Blätter Blattgelatine, nach Gebrauchsanweisung auflösen
alles zusammen (mit der Gelatine bis zum Schluss warten) gut mischen, die aufgelöste Speisegelatine beigeben, und über den Tortenboden giessen.

Wenn man sich zu den Erbeeren AUF der Torte entschieden hat, braucht es noch einen Tortenguss. In der Schweiz bekommt man ihn in einem Glas, aufwärmen und über die Früchte giessen. In Deutschland bekommt man den Guss als Pulver in einem Beutel. Nach Anweisung aufkochen, abkühlen und ebenfalls über die Früchte giessen. Die Torte muss mindestens 6 Stunden kühlgestellt werden!!! Darunter geht es leider nicht – auch schon ausprobiert…

Wer die Torte gerne befördern möchte tut das am besten in der Springform, vor allem wenn der Transport via Auto erfolgen soll. Ein Tortenbehälter eignet sich nur schlecht dafür.

Quarktorte ohne Boden?

Aber natürlich:-). Man nehme dazu tiefe Dessertschalen, Coupschalen, Gläser mit weitem Rand und ähnliches. Bei Gläser wäre es sinnvoll Dessertlöffel mit langem Stiel zu haben, sonst ist es etwas frustrierend, wenn man kaum an die letzten 4 cm des köstlichen Nachtisches herankommt. Bei Glaswaren sieht man die Erdbeeren sehr schön, da lohnt es sich die Erdbeeren gestaffelt hineinzulegen und nicht alle auf einen Haufen.
So, nun wünsche ich gutes Gelingen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s