Holderechiechli – Glutenfrei (fritierte Holunderblüten im Teig)


Auf dem Spielplatz in unserer Genossenschaft blühen die Holdern. Eine Mutter nach dem anderen pilgerte dahin und liess sich von den Kindern, die da grad spielten, mittels einer Schere die mitgebrachte Schüssel mit den wohlduftenden Dolden füllen. Keine Angst, ich werde mich auch noch dem allgemeinen Trend anschliessen und morgen Sirup aus den eingelegten Blütendolden kochen, doch für heute hatte ich andere Pläne:

fritierte Holderblüten im Teig

mit dem Teig habe ich ein bisschen ausprobiert, doch im Netz gibt es gute Ideen dazu:-)

  • ca 150gr         glutenfreies Mehl
  • ca 2-3 dl         kohlensäurehaltiges Wasser

mit dem Mixer schon mal zu einem Teig mixen, nach und nach hinzufügen:

  • 2                       Eier
  • ca 2dl              Milch
  • 1 Essl               Zucker
  • 1P                     Vanillezucker
  • 1 tl                    Backpulver

der Teig muss dickflüssig sein, in etwa Puddingdicke

Zubereitung

Blüten kurz waschen, trocknen lassen. Oder:

etwas stehen lassen damit sich das lebende Inventar verziehen kann…

Blüten etwas nach  unten drücken, in den Teig hinein

etwas abtropfen lassen

nun flach drücken, damit sie im Fett schön hellbraun werden

mittels einer Schere das Grünzeug abschneiden

die gebackenen Teile auf einem Haushaltspapier abtropfen lassen. Sie schmecken wunderbar mit Kompott oder Zimt/Zucker

en Guete:-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s