Tag-Archiv | party

Die Lumpenprinzessin


Ratschlag ≠1023 wenn möglich Geburtstage so legen, dass sie nicht kollidieren mit einer grossen Backanlass wie Samichlaus…

oder sorg zumindest dafür dass der beste Ehemann von allen frei hat und die Party schmeisst:-)

7 Jahre sind sie also, die zwei Süssen, und heute fällt ihr Geburtstag nicht nur auf einen mit Sonnenschein gefüllten Tag sondern auch auf einen Schulfreien Nachmittag, wie es die Mittwoche schon immer waren hier in der Schweiz.

Und natürlich darf zu so einem Anlass die Torte nicht fehlen. Nur, heute ging eigentlich alles schief. Hier zuerst einmal das Ergebnis:

img_20161207_145336

Doch jetzt zähle ich mal auf was alles schief ging:

  • der erste Kuchen war einfach zu kurz, also buk ich noch einen
  • der hingegen war nicht durchgebacken – dies stellte ich 1h vor dem geplanten Essen statt
  • also höhlte ich den zweiten Kuchen aus, der den ich als zweiten gebacken hatte
  • stappelte die beiden aufeinander, immer noch zu kurz…
  • ..und jetzt, wie fülle ich auf? Keine Zeit mehr um einen dritten Kuchen zu backen!
  • Ach, da hab ich doch noch ein paar Kuchenanschnitte, etwas trocken, doch klein geschnitten und mit Buttercreme vermischt sollte es eventuell gehen
  • also drauf gepanscht – na geht doch, doch halt, die Haare noch ein wenig hochbinden. Eigentlich sollte man das wissen als Mädelsmama!
  • die etwas weiche Buttercreme draufgeschmiert, Kühlmöglichkeiten?
  • KEINE Kühlmöglichkeit, die Barbie ist einfach zu hoch für den Kühlschrank. Obwohl ich schon ein Tablar rausgenommen hatte.
  • also die weiche Buttercreme so lassen
  • Tja, und dann ging es erstaunlich gut. Der Fondant liess sich gut verarbeiten, als Rock umlegen, die Spitze brach nicht (bereits fertig und lag bereit) und sogar die Goldkugeln hafteten am Rock

Ende gut alles gut. Doch seht euch einfach mal die Bilder an…

img_20161207_141658img_20161207_141706img_20161207_141719img_20161207_141729img_20161207_141734img_20161207_141903img_20161207_142734img_20161207_145316

Advertisements

Hmmm, dies schmeckt fast jedem Teenager


IMG_3982

Bei der Suche nach glutenfreien Haferflocken sind mir gepuffte Amaranth unter die Finger gekommen und damit die zündende Idee: hiermit lassen sich tolle Snacks für meine Grosse herstellen, die nächste Woche ihren Geburtstag feiert. Eigentlich hat sie noch nicht Geburtstag, sondern der fällt wie jedes Jahr auf das Ferienende. Nach den Sommerferien beginnt für sie ein neuer Schulabschnitt, andere Lehrer, neues Schulhaus, neue Freunde und deshalb also das vorgezogene Fest. Besser gesagt: eine Pijama-Party…

Leider habe ich für dieses leckere Zeug keinen Namen, es soll eine glutenfreie Variante von den amerikanischen Rice Crispie treats werden. Doch hier streikt meine englisch-deutsche Vorstellungskraft – Ideen dürfen aber gerne im Kommentar geliefert werden.

Also, man nehme:

  • 1 Packung gepufftes Amaranth (gefunden in Deutschland im DM)
  • 1 Packung amerikanische Marshmellows, weisse
  • 1 Essl Margarine

als erstes schmelze man die Marshmellos zusammen mit der Margarine. Das dauert ein wenig, man achte speziell auf die Hitze, denn sie sollen ja nur flüssig und nicht braun werden. Hier aber die Bilder.

IMG_3951

 

IMG_3950

 

IMG_3953

 

IMG_3954

und nun eine kleine Form ausbuttern

IMG_3955

 

IMG_3956

etwas stehen lassen bis die Masse fest ist. Sorgfältig aus der Form lösen und in Würfel schneiden

IMG_3958

die Würfel habe ich anschliessend in helle Kucheglasur getaucht. Sie schmecken aber auch so wirklich gut, zumindest wenn man gerne Marshmellows isst.

IMG_3969