Archiv

Rührei mit Tomaten und Kichererbsen, Glutenfrei


Meist versuche ich mir um fünf vor Zwölf etwas gescheites zu überlegen, was ich meinen Töchtern zum Mittagessen auftischen kann. Oft wähle ich zwischen den immer gleichen 5 Optionen, was wirklich Fantasievolles fällt mir selten ein. Doch heute gab es eine Sternstunde 🙂

IMG_3533

Rührei (für 4 Personen ohne weitere Beilage)

  • 6 Eier
  • 2-3 dl Milch
  • 1 Essl  Maizena
  • 1 Essl  getrocknete Petersilie
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 1 Büchse Pilze

zusammen verrühren. In einer grossen Bratpfanne etwas Margarine geben, die Pilze andämpfen. Die Eimasse zugeben und mit einer flachen Bratschaufel die Masse hin und her bewegen bis alles fest ist. Die Eier dicken ein und lassen sich am Schluss etwas bräunen.

Tomaten mit Kichererbsen

  • 1 Büchse Tomaten, bereits gehackt
  • 1 Büchse Kichererbsen
  •  Salz und Gewürze nach Gusto

etwas einkochen lassen.

Advertisements

Fried Rice, das schnelle glutenfreie Menu


Wieder ist Ferienbeginn, zumindest für uns hier in der Schweiz. Für ein paar Tage werden wir uns Tessin fahren zu Freunden. Sie ist gelernte Köchin, da freue ich mich schon aufs Fachsimpeln und ausstauschen von Rezepten. Schon vor drei Jahren hat sie meine Älteste wunderbar bekocht, während ich hochschwanger zu Hause geblieben bin. Und nein, sie selber ist nicht Zöliakiebetroffene! Wir reisen gerne und viel, essen im Zug haben wir meistens im Griff, nur das heimkommen ist nicht ganz reibungslos. Wer kennt das nicht, müde, schmutzige und vor allem hungrige Kinder, begleitet von nicht weniger hungrigen Eltern – da pressierts!

Man nehme:

  • 1 Beutel tiefgefrorenen Reis, Reste vom Mittagessen.

Reis lässt sich wunderbar einfrieren. So muss man nichts wegschmeissen und bekommt erst noch ein schnelles Menu.

  • 1/2 Beutel gefrorenes chinesisches Gemüse, UNGEWÜRZT!!! (oder 2 Essl Erbsen)
  • 1 Zwiebel, kleingeschnitten
  • 2 Eier
  • 1-2 Essl glutenfreie Sojasauce (Thai Fischsauce geht auch, eher erhältlich im Migros/Coop – gewöhnungsbedürftig!)

Zubereitung:

  1. Den Reis in der Microwelle oder im heissen Wasserbad auftauen. Darf selbstverständlich auch frisch gekocht werden:-)
  2. Zwiebeln und Gemüse im Wok(tiefer Bratpfanne/Gusseisentopf im Oel anbraten. Das Gemüse muss dazu nicht aufgetaut und darf gerne ein wenig knackig bleiben.
  3. In einer kleinen Bratpfanne wenig Oel heissmachen, die Eier reinschlagen und mit einer Bratschaufel während des bratens zerstückeln
  4. Die Sojasauce zum Gemüse geben
  5. Den heissen Reis und die Eier zum Gemüse geben, gut mischen
  6. mit Salz und Pfeffer abschmecken

Wer dieses Gericht gerne mit frischen Zutaten nachkochen möchte, hier einige Ideen

  • 1/3 Weisskohl, fein genschnitten
  • 2-3 Karrotten, grob raffeln
  • Erbsen, Bohnen oder anderes frisches Gemüse

Eigentlich kann man so ziemlich alles verwerten, zumindest was ich so bei meinen chinsesichen Bekannten gesehen habe. Wichtig ist, dass die Eier und das Gemüse separat angebraten werden und der Reis erst am Schluss untergemischt wird – sonst wird das ganze klebrig.

schöne Ferien auch!

Kartoffelpuffer – Härdöpfelchüechli, Gluten/Lactosefrei


Gut, billig, gluten-und lactosefrei – aaaber Arbeit geben sie…

Doch was macht man nicht alles für seine Lieben:-). Dieses Essen gehört zu den absoluten Favoriten unserer Girls. Ein Essen ,dass sie sonst nur bekommen wenn wir meinen Schwiegervater, ihren Neni, besuchen.

Unsere Kleinen, gut ausgeschlafen und ausgestattet mit ungewohnten Jeans wollten heute wieder mal mit ihren Laufrädern rum flitzen. Ausgestattet mit der grössten Schüssel, einer guten Reibe und viel Geduld rieb ich die Kartoffeln vor unserer Haustüre und hielt sie dabei im Visier. Eigentlich ganz nett, man weiss zugleich hinterher auch wer Besuch bekommt, schon Wäsche aufhängt und einkaufen war. So kommt es auch dass ich weiss, dass unsere Nachbarin Kartoffelpuffer liebt, sie aber nur 1-2mal im Jahr zu essen bekommt. Denn wenn ihre drei Jungs den gleichen Appetit haben wie unsere 4 müssen ganz schön viele Kartoffeln ihr Leben lassen bei dieser Aktion (und je nach Reibe noch ein paar Fingernägel).

  • 1kg          rohe Kartoffeln
  • 1               Zwiebel

schälen, reiben mit der feinsten Reibe. Kartoffeln enthalten Vitamin C, deshalb werden sie braun wenn man sie länger stehen lässt. Das „Wasser“ das sich unter ansammelt giesse ich mittels eines Löffels von Zeit zu Zeit ab. Als Kontaktlinsenträgerin ist es für mich ein Leichtes, eine Zwiebel zu reiben. Man darf sie selbstverständlich auch sehr klein schneiden. Gegen tränende Augen hilft übrigens ein Stück Brot in den Mund nehmen, Wasser laufen zu lassen oder die Taucherbrille  vom Sohn zweckentfremden.

  • 1tl             Salz
  •                   Pfeffer gemahlen
  • 2-3Essl    glutenfreies Mehl
  • 1                Ei

gut unter die Kartoffelmasse mischen.

beidseitg gut durchbraten und noch heiss servieren. Um meine Meute abfüttern zu können briet ich gleichzeitig mit zwei Bratpfannen… Dazu passt jegliche Art frischen Salat.

en Guete!